Besuche uns auf

Handball Senioren

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute148
Gestern372
Diese Woche520
Diesen Monat3112
Gesamt2804471

Dienstag, 07. Februar 2023 06:06

Die Männer und die männliche C-Jugend der KSC-Handballer fahren klare Siege ein, während die weibliche C-Jugend stark ersatzgeschwächt chancenlos war.

1. Kreisklasse: VfB Schleiden – Kaller SC 24:30 (9:11). Der KSC revanchierte sich in dem Lokalderby für die beiden Niederlagen in der vergangenen Saison und fuhr nebenbei den ersten „Auswärtssieg“ nach langer Zeit ein. Wobei, eine Auswärtspartie war die Begegnung nur auf dem Papier, weil Schleiden seine Heimspiele ja in Kall austrägt. Die Grundlage für den letztlich souveränen Erfolg bildete eine sehr engagierte Abwehr, die den VfB-Angreifern das Leben sehr schwer machte. Wenn im Angriff die Chancen konsequenter genutzt worden wären, hätten die „Gäste“ die Partie noch deutlicher dominieren können. Die Kaller übernahmen vom Anpfiff weg die Initiative und konnten zwischenzeitlich beim 9:5 einen Vier-Tore-Vorsprung herauswerfen. Der wurde aber in den letzten Minuten vor dem Halbzeitpfiff wieder teilweise aus der Hand gegeben. Nach dem Wechsel wurde die Führung dann aber wieder ausgebaut. Schleiden steckte nicht auf, kam aber nicht mehr näher als bis auf vier Treffer heran. KSC: Oliver Linzmayer, Vincent Lemke (beide Tor), Christopher Schmitz, Daniel Schade, Jonas Dreßen, Patrick Züll, Pierre Ambus, Jan Link, Jan Hübsch, Lukas Fasen, Jonas Drehsen, Jan Hamacher, Timo Reuter, Christian Poensgen.

Männliche C-Jugend Kreisklasse: HSG Sieg – Kaller SC 17:24 (11:14). Den Gästen war die lange Spielpause deutlich anzumerken. In der Defensive wurde in der ersten Hälfte nicht konsequent zugemacht, und im Angriff landete so mancher Anspielversuch beim Gegner. So machten sich die Kall-Schleidener-Formation das Leben selbst unnötig schwer. So konnte die HSG die erste Hälfte ausgeglichen gestalten. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte der KSC mit zwei schnellen Toren noch eine Führung herauswerfen. Nach der Pause stand die Gästeabwehr besser und bildete so die Grundlage dafür, dass die Führung ausgebaut werden konnte. So konnten die Kaller am Ende einen ungefährdeten Sieg einfahren. KSC: Jonas Bolender (Tor), Eric Schreiber, Noah Panke, Max und Constantin Staudinger, Marlon Lennartz, Ben Funke und Lukas Jerratsch.

Weibliche C-Jugend Kreisliga: HSG Sieg – Kaller SC 24:4 (12:2). Die KSC-Mädels mühten sich nach Kräften, waren aber ohne Auswechselspielerin und ohne Torhüterin Jule Piana chancenlos. Larissa Mertens war angesichts der Personalnot angeschlagen mitgefahren und stellte sich zwischen die Pfosten.  Schade war nur, dass die Gäste das Leder bei mehreren guten Möglichkeiten nicht im Tor unterbringen konnten und so die Niederlage höher ausfiel als nötig. KSC: Holly Schneider, Lea Stapf, Leila Lindhorst, Alexandra Martens, Lenna Knobbe und Klara Schmitz.

Sponsoren des KSC

 


Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.