Besuche uns auf

Handball Senioren

Ansprechpartner Handball


Ihre Ansprechpartner:

Wolfgang Kirfel
0171/6980938
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jürgen Drehsen
02441/4631
Heute345
Gestern393
Diese Woche1896
Diesen Monat4004
Gesamt2766285

Donnerstag, 08. Dezember 2022 09:33

Über zwei Siege durften sich am Wochenende die Kaller Handballer freuen. Die Männer unterlagen trotz guter Vorstellung.

Männer 1. Kreisklasse: TV Palmersheim II – Kaller SC 28:19 (11:10). Am Ende wurde es noch ein klarer Sieg für den TVP, doch bis zum 17:14 nach rund 40 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der KSC dem Kreisligaabsteiger erfolgreich Paroli bot. Und das, obwohl die Kaller die Anfangsphase total verschliefen und gleich mit 1:6 in Rückstand gerieten. Doch dieses Mal ließen sich die Gäste davon nicht aus der Ruhe bringen und kamen wieder zurück. Mit einer sehr starken Abwehrleistung und konzentriert vorgetragenen und abgeschlossenen Angriffen kämpfte sich der KSC heran und war zur Pause wieder dran. Das blieb zunächst auch nach dem Wiederanpfiff so. Danach sorgten dann unnötige und auch die ein oder andere geschickt vom Gegner provozierte Zeitstrafe dafür, dass die Kaller mehrfach in Unterzahl spielen mussten. Da gab es dann natürlich Lücken in der Abwehr. Im Angriff wurden zwar weiter Chancen gut herausgespielt, diese aber leider nicht mehr so konsequent genutzt wie in der ersten Hälfte. Palmersheim nutzte die Gunst der Stunde und baute den Vorsprung vorentscheidend aus. KSC: Vincent Lemke (Tor), Jonas Drehsen, Jonas Dreßen, Daniel Schade, Lukas Fasen, Valentin Keil, Sascha Schülter, Jan Hamacher, Jan Hübsch, Timo Reuter, Christian Poensgen und Pierre Ambus.

Weibliche B-Jugend Kreisliga: Kaller SC – HSG Siebengebirge 10:9 (7:6). Der Jubel nach dem knappen, aber letztlich verdienten Sieg war groß. Mit Kampfgeist und einer starken Defensivleistung sicherten sich die Kaller Mädchen gleich im ersten Saisonspiel die ersten beiden Punkte. Dabei musste das Team zwischenzeitlich den Ausfall von Michelle Schwarz verkraften, die nach einem Zusammenprall vom Feld musste. Ihr Fehlen machte sich fortan im Angriff bemerkbar. Der KSC hatte einen Traumstart erwischt und nach knapp 13 Minuten mit 5:1 in Führung gelegen. Danach schlich sich aber der ein oder andere Fehler ein, die Gäste nutzten dies und kamen bis auf 4:5 heran. Zwar setzten sich die Kaller danach wieder mit 7:4 ab, ließen den Gegner anschließend aber bis zum Pausenpfiff erneut bis aus ein Tor herankommen. Mitte der zweiten Hälfte schien der KSC dann beim 10:7 wieder alles unter Kontrolle zu haben. Aber der Vorsprung schmolz in der Schlussphase bedenklich, die HSG kam bis auf ein Tor heran. Mehr ließen die Einheimischen aber nicht mehr zu, auch weil Torhüterin Jule Piana in dieser Phase einen Siebenmeter parierte. Weiter spielten Viktoria Langlitz, Weam Al-Merei, Johanna Schick, Franziska Paerschke, Antonia Koch, Elena Thur, Maxima und Marina Pütz, Josephine Keil und Michelle Schwarz.

Männliche C-Jugend Kreisklasse: TV Palmersheim – Kaller SC 14:22 (5:10). Die Gäste waren aufgrund zahlreicher Ausfälle ohne Auswechselspieler angereist und zeigten trotzdem eine sehr starke Leistung. Der KSC legte gleich los wie die Feuerwehr und zog gleich mit 5:1 davon. Grundlage dafür war eine starke Abwehr, die erst nach knapp zehn Minuten das erste Gegentor zuließ. Hinzu kam ein überragender Jonas Bolender im Tor, der allein fünf Strafwürfe parierte. In der Offensive nutzten die Spieler aus Kall und Schleiden geschickt die Räume, die sich durch die sehr offene Deckung der Palmersheimer boten. So hatten die Gäste lange Zeit keine Mühe, den Gegner auf Distanz zu halten. Etwas enger wurde es nur einmal, als der TVP auf 10:14 verkürzen konnte. In dieser Phase ließen die Gäste zu viele eigene Möglichkeiten ungenutzt. Doch nach einer Auszeit fing sich der KSC, baute den Vorsprung wieder aus und fuhr am Ende einen ungefährdeten Sieg ein. Die erfolgreichsten Torschützen waren Eric Schreiber, Marlon Lennartz und Lukas Jerratsch.

Weibliche C-Jugend Kreisklasse: TV Palmersheim – Kaller SC 38:7 (20:4). Die KSC-Mädels hatten leider keinen guten Tag erwischt und trafen zu oft die falsche Entscheidung. Vor allem die sehr offene Deckung der Palmersheim stellte die Gäste vor große Probleme. Weil sich die Kaller Mädels nicht genug freiliefen, wurden zahlreiche Pässe abgefangen und zu schnellen Gegenstößen genutzt. Torhüterin Jule Piana war machtlos. In der Abwehr gab es zu viele Löcher, weil Zweikämpfe verloren wurden und Angreifer immer wieder bis zum Kreis durchbrechen konnten. Auf der anderen Seite ließen die Gäste die ein oder andere gute Möglichkeit liegen. „Die Niederlage ist aber nicht dramatisch. Wir müssen aus den Fehlern lernen“, sagte Trainer Wolfgang Kirfel. Larissa Mertens zeigte in ihrem ersten Spiel eine gute Leistung. Weiter spielten Holly Schneider, Alexandra Martens, Lea Stapf, Lenna Knobbe und Leila Lindhorst.

Sponsoren des KSC

 


Vereinslokal

Copyright ©2013 Kaller Sport Club 1922 e.V. - All Rights Reserved.